Erstmalige Vergabe der Ernst-Bresslau Gastprofessur für Zoologie am Institut für Zoologie der Universität zu Köln


Am Institut für Zoologie der Universität zu Köln ist in diesem Jahr erstmals die  "Ernst Bresslau Gastprofessur für Zoologie" für das akademische Jahr 2015/2016 vergeben worden. Mit dem international außerordentlich renommierten Neurobiologen Prof. Hans-Joachim Pflüger von der Freien Universität Berlin erhält ein hervorragend ausgewiesener renommierter Wissenschaftler die Auszeichnung. Professor Pflüger hat mit seinen experimentellen Arbeiten wichtige Beiträge zum Verständnis der motorischen Kontrolle und Verhaltensselektion bei Insekten und besonders zur Wirkungsweise von Neuromodulatoren und der diese sezernierenden Neurone geleistet. Mit der Einrichtung dieser Gastprofessur möchte das Zoologische Institut herausragende Wissenschaftler würdigen und gleichzeitig an seinen Institutsgründer Prof. Dr. Ernst Bresslau erinnern. Ernst Bresslau wurde 1933, bereits acht Jahre nach seiner Berufung als erster Direktor des Zoologischen Instituts an der Universität zu Köln, durch die Nationalsozialisten, wie auch viele andere Kollegen an der Universität zu Köln in den unfreiwilligen Ruhestand versetzt, was einem faktischen Berufsverbot entsprach. Die Gastprofessur soll zu einer angemessenen Würdigung des Mediziners und Entwicklungsbiologen Ernst Bresslau beitragen und an das große Unrecht erinnern, das zahlreichen Hochschullehrern in der Zeit des Nationalsozialismus widerfuhr.

Mit der Annahme der Gastprofessur erhält der Ausgezeichnete die Einladung zu einem langfristigen Forschungsaufenthalt an das Zoologische Institut nach Köln. Es ist mit der Gastprofessur die Verpflichtung zu einer öffentlichen „Ernst-Bresslau-Vorlesung für Zoologie“ verbunden.

Kontakt:
Prof. Dr. Hans-Joachim Pflüger
Institut für Zoologie
Raum 1.101
Telefon +49(0)221 470 2543
Internet http://www.neurobiologie.fu-berlin.de/pflueger/pflueger.html